• ​geprüfter Online Shop

    geprüfter Online Shop

  • Sichere Zahlung

    Sichere Zahlung

  • ​kostenloser Versand

    kostenloser Versand

  • ​schnelle Lieferung

    schnelle Lieferung

Der Trend der 'Unplugged Weddings' - hier werden Smartphones auf der Hochzeit weggelassen

Der Trend der 'Unplugged Weddings' - hier werden Smartphones auf der Hochzeit weggelassen

Keine Kameras, keine Smartphones - bei Unplugged Weddings bleibt der Stecker draußen

Boho-Style, Ritter-Romantik und Beach-Party waren gestern. Der neueste Trend im Hochzeits-Getümmel sind Unplugged Weddings. Was es mit den "ausgestöpselten Hochzeiten" auf sich hat und inwiefern sie jeden bisherigen Stil ergänzen können, verraten wir Ihnen hier:

Was sind Unplugged Weddings?

Mobile Technik - gleich welcher Art und Marke - ist aus dem Alltag kaum mehr wegzudenken. Viele fühlen sich regelrecht nackt, wenn sie ohne Handy das Haus verlassen. Sie telefonieren, chatten, appen und fotografieren nahezu ununterbrochen mit ihren Smartphones.

Unplugged Weddings machen Schluss damit. Eine Hochzeit in diesem Stil ermutigt Familienangehörige und Gäste, ihre "mobilen Endgeräte" zu Hause oder wenigstens in der Tasche zu lassen. Das Hantieren mit Kameras oder Smartphones ist auf Unplugged Weddings nicht unbedingt verboten; zumindest aber unerwünscht - und das aus wirklich guten Gründen.

Welche Vorteile bieten Unplugged Weddings?

Aspekte, die eigene Hochzeit nach dem Diktat von Unplugged Weddings zu gestalten, gibt es viele. Bei näherer Betrachtung sind sie so einleuchtend, dass es verwundert, explizit darum bitten zu müssen. Doch vielleicht brauchte es erst den konkreten Begriff der Unplugged Weddings, um Smartphones bei wichtigen Ereignissen von der Bildfläche zu verbannen.

Das ist durchaus wörtlich gemeint, denn nichts stört beim Fotografieren mehr als fremde Kameras und der inflationäre Einsatz von Smartphones. Auf Unplugged Weddings haben [eigens engagierte Profis] [https://www.braut-boutique.com/hochzeitsblog/den-richtigen-hochzeits-fotografen-finden] in mehrfachem Sinne freie Bahn:

Bei Unplugged Weddings stolpert ihnen keine/-r im falschen Moment vor die Linse, um das vermeintlich perfekte Bild zu schießen. Der Einzug der Braut, das Ja-Wort und der besiegelnde Kuss sind unwiederbringliche Augenblicke, die allzu häufig durch übereifrige Laien gestört werden - nur, damit sie am Ende mäßig ansprechende Bilder auf ihren Smartphones haben.

Darüber hinaus können Unplugged Weddings die Arbeit von Fotografen unterstützen, indem sie unerwünschte Beleuchtung verhindern. Ob der bläuliche Schein von Bildschirmen oder unvermittelt aufscheinende Blitzlichter: Auf Unplugged Weddings sind solche Störfaktoren im wahrsten Sinne des Wortes ausgeschaltet.

Des Weiteren erhöhen Unplugged Weddings die Motiv-Auswahl. Welcher Fotograf hält schon "drauf", wenn die Gesichter der Gäste verdeckt sind, weil sie davor ihre Smartphones halten? Unplugged Weddings ermöglichen einen buchstäblich freien Blick auf die Hochzeitsgesellschaft und erlauben es, jede/-n ungehindert abzulichten.

Apropos ungehindert: Ein ebenso wichtiger Punkt, keine Smartphones auf Unplugged Weddings zu verwenden, sind unerwünschte bzw. nicht autorisierte Fotos. Viele moderne Menschen neigen dazu, ihre Erlebnisse mit allen zu "teilen". Paare, die ihre Trauungsfotos nicht streuen lassen möchten, sind mit Unplugged Weddings gut beraten.

Nicht zuletzt dient das Verbot von Technik den Gästen selbst: Wenn wegen Unplugged Weddings den Blick vom Display lösen, erleben sie einzelne Momente der Hochzeit viel intensiver als durch die Sucher ihrer Smartphones. Unplugged Weddings sind also eher Bereicherung als Einschränkung - sofern es Paaren gelingt, sie durchzusetzen.


Blog-Bild-Content-UnpluggedWedding


Unplugged Weddings arrangieren und Alternativen bieten

Viele Brautleute fragen sich, ob sie ihre Gäste darum bitten dürfen, die Smartphones aus zu lassen. Aber ob Sie im Unplugged-Weddings-Stil heiraten oder ganz anders: Es ist IHRE Feier und SIE dürfen festlegen, wie sie abläuft.

Weisen Sie bereits in der Einladung darauf hin, dass Sie sich dem Trend der Unplugged Weddings anschließen möchten und nennen Sie Ihre Gründe dafür. Bei der Trauung und der Feier untermauern Hinweis-Schilder die Tatsache, dass ausgeschaltete Smartphones bevorzugt werden. Außerdem ist es auf Unplugged Weddings üblich, dass die erste Brautjungfer den Wunsch des Paares bekräftigt, indem sie einige Worte an die Gäste richtet.

Sehr beschwichtigend und charmant wirkt es, auf Unplugged Weddings Ausweichmöglichkeiten zu bieten. Engagieren Sie einen Schnellzeichner und/oder stellen Sie eine Polaroid-Kamera auf, durch die sich Ihre Gäste gegenseitig ablichten können. Dieses Prinzip variieren professionelle Fotoboxen mit Sofort-Ausdruck, die Sie in vielen Städten mieten können und die es leichter machen, keine Smartphones auf Unplugged Weddings zu benutzen.

Profilbild Autor
Tajara Hochzeitsblog

Eine Hochzeit ist etwas ganz Besonderes und ein wichtiges Ereignis im eigenen Leben. Deshalb sollte bei der Planung für den großen Tag und deren Ausführung viel Wert auf Details und das gewisse Feingefühl gelegt werden.

Warum ich dafür brenne für diesen Blog Beiträge zu verfassen?

» mehr über und von Tajara

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Impressum | Datenschutz

Braut-Boutique-Gutschein-5-Prozent