• ​geprüfter Online Shop

    geprüfter Online Shop

  • Sichere Zahlung

    Sichere Zahlung

  • ​kostenloser Versand

    kostenloser Versand

  • ​schnelle Lieferung

    schnelle Lieferung

Brautschuh Lexikon

Pumps, T-Stripe, High Heels, Slingpumps  oder  Ballerinas?

Ob im Beitrag über die perfekten Hochzeitsschuhe in einem trendigen Hochzeitsmagazin oder bei einer Brautmodenschau auf einer bekannten Hochzeitsmesse überall werden stylische Brautschuhe mit Fachbegriffen umschrieben. Bezeichnung von Schuhtypen wie T-Stripes, Peeptoes, High Heels, Slingpumps o.ä. werden gerne von Herstellern verschiedener Schuhmarken wie z.B. Rainbow Club, Rainbow Couture  o.ä. genutzt um in Brautmodezeitschriften oder Produktkatalogen die neuesten Brautschuhkollektionen vorzustellen und aktuelle Brautschuhtrends zu beschreiben. Leider können die meisten „Otto Normalverbraucher“ mit diesen Fachausdrücken nichts anfangen. Damit Sie sich als zukünftige Braut beim Kauf der perfekten Brautschuhe für den schönsten Tag in ihrem Leben in unserem Onlineshop auskennen, haben wir hier für Sie ein kleines Schuhlexikon mit den häufigsten Schuhtypen von Brautschuhen zusammengestellt, in dem sich neben einer Beschreibung auch ein Beispielbild des entsprechenden Schuhtyps befindet.

Pumps

Als Pumps werden meistens alle Schuhe mit einem hohen Absatz bezeichnet. Echte Pumps sind es aber dann, wenn der Schuh zwar weit ausgeschnitten aber trotzdem rundherum geschlossen ist. Außerdem hat ein Pumps einen hohen Absatz und besitzt keine Verzierungen wie z.B. Schleifen, Spangen o.ä. Ein klassisches Beispiel für einen Pumps bei unseren Brautschuhen ist z.B. Modell Cindy von Rainbow Club

 

High Heels

Auch bei den High Heels gibt es eine genaue Definition zum Aussehen. Die Absatzhöhe muss mindestens zehn Zentimeter betragen die Absatzform ist hier jedoch nicht vorgegeben. Ob der Schuh offen wie eine Sandale, oder ob er geschlossen ist, bleibt dem Designer der High Heels überlassen.

  

Peeptoes 

Peeptoes sind oft auch als Flamenco-Pumps oder Flamenco-Schuhe bekannt.Diese Schuhe haben eine offene Schuhspitze und werden dabei mit verschiedenen Absatzhöhen, Absatzformen und Schuhformen kombiniert.

Mary Janes

Als Mary Janes bezeichnete man ursprünglich flache Mädchenschuhe. Diese Schuhe gehören zu der Kategorie der Spangenschuhe und sind seit den 60 Jahren auch als Damenschuhe mit Absatz erhältlich. Mary Janes haben eine runde Vorderkappe und eine Ristspange, die seitlich mit einem Knopf geschlossen wird.

Slingpumps

Slingpumps zählen eigentlich nicht zu der Kategorie der Pumps, da sie keinen geschlossenen Schaft besitzen. Slingpumps zählt man eher zu der Kategorie der Sandalen. Diese Schuhe besitzen einen Verschlussriemen, der um die Ferse oder den Knöchel verläuft daher werden sie oft auch als Riemchenpumps bezeichnet.

 

T-Stripe

T-Stripes oder T-Steg nennt man Damenschuhe mit einem über dem Spann verlaufenden Riemen. Dieser Riemen endet an einem Riemen den um den Knöchel verläuft diese Verbindung hat dabei eine „T“ Form.

 

Ballerinas

Ballerinas ähneln den beim Ballett getragenen Schuhen. Es sind flache, geschlossene Damenschuhe, weit ausgeschnitten ohne Absatz. Durch die flache Sohle sind dieses Schuhe sehr bequem.

Ankle Boots

Ankle Boots sind eine Mischung aus zwei Schuharten den Pumps und Boots. Es handelt sich um knöchelhohe Schuhe (auch Stiefeletten genannt), die mit verschiedenen Absatzhöhen sowie verschiedenen Absatzformen wie z.B. dem Pfennigabsatz, Keilabsatz oder auch Plateauabsatz.

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Impressum | Datenschutz

Braut-Boutique-Gutschein-5-Prozent