• ​geprüfter Online Shop

    geprüfter Online Shop

  • Sichere Zahlung

    Sichere Zahlung

  • ​kostenloser Versand

    kostenloser Versand

  • ​schnelle Lieferung

    schnelle Lieferung

Die Freie Trauung

Immer häufiger entscheiden sich Liebespaare für die freie Trauung, die eine Alternative zur kirchlichen Hochzeit ist. Möchten Sie sich informieren, was das Besondere an dieser Trauart ist, wie und wo sie stattfindet und ob diese Art zu Heiraten für Sie in Betracht kommt, haben wir hier Antworten auf die wichtigsten Fragen zusammengestellt.

Was ist eine freie Trauung?

Die freie Trauung wird von einem Theologen oder erfahrenen Hochzeitsredner durchgeführt und sie findet kirchenunabhängig statt. Somit eröffnet diese Art von Hochzeit Paaren zahlreiche Möglichkeiten, wo sonst Vorurteile, kirchliche Konventionen und festgelegte Trauabläufe einengen oder manchmal sogar unüberwindbare Grenzen setzen. Brautpaare können bei freien Trauungen eigene Wünsche und Vorstellungen realisieren, die bei Kirchentrauungen nur schwer oder gar nicht zu verwirklichen sind. 

Für wen kommt eine freie Trauung in Frage?

Grundsätzlich kann jedes sich aufrichtig liebende Paar sich frei trauen lassen. Allerdings ist die Art zu heiraten nicht rechtsgültig, sodass sie keine standesamtliche Eheschließung ersetzt. Vielmehr handelt es sich um eine symbolische Trauungszeremonie mit religiösem Hintergrund, bei der beide Partner ihre tiefe Zuneigung zueinander bekräftigen. Die Freitrauung kann jedoch eine Alternative zur kirchlichen Hochzeit sein, wenngleich die traditionellen Kirchen die Freitrauung nicht immer anerkennen.Die wichtigsten Unterschiede zwischen Freitrauung und kirchlicher Hochzeit sind in der Weltoffenheit und den wegfallenden kirchlichen Einschränkungen des Theologen zu sehen, wodurch auch Paare heiraten dürfen, denen der kirchliche Segen nicht erteilt wird.Da es bei freien Trauungen vollkommen unerheblich ist, ob beide Partner bereits vorher schon einmal kirchlich verheiratet waren, Mitglieder der Kirche sind oder es sich um die feierliche Besiegelung einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft handelt, entscheiden sich vor allem Paare für die Freitrauung, denen oftmals die kirchliche Trauung verwehrt bleibt. Kulturelle Hintergründe, Religionszugehörigkeit und gleichgeschlechtliche Partnerschaft spielen indes beim freitrauenden Theologen keine Rolle. Wichtig ist nur, dass die Liebe beider Partner tief, innig und spürbar ist.

Wo findet eine freie Trauung statt?

Bei der Wahl der Hochzeitslocation bleibt dem Paar vollkommen freie Hand; die freie Trauung ist nicht an eine bestimmte Räumlichkeit oder an einen bestimmten Ort gebunden. Daher kann das Hochzeitspaar prinzipiell feierlich das Ja-Wort geben, wo es ihm gefällt. Träumen Sie schon immer von einer besonderen und einzigartigen Hochzeit, vielleicht auf einer Bergspitze, im Schloss, am Seeufer, in einer Tropfsteinhöhle oder an einem malerischen Palmenstrand mit weißem Sand und türkisen Meerwasser als Kulisse, können Sie mit der freien Trauung Ihren Herzenswunsch wahr werden lassen. Einzige Voraussetzung: Sie benötigten dafür einen Theologen bzw. Trauredner, mit dem Sie und Ihr Partner gemeinsam alles Organisatorische erledigen und der bereit ist, gegebenenfalls mit Ihnen und Ihrem zukünftigen Mann oder Ihrer zukünftigen Frau die Reise zu Ihrer Hochzeitslocation anzutreten. Doch dies sollte - zumindest in organisatorischer Hinsicht - kein Problem sein. Denn genau dies ist die wunderschöne Aufgabe eines freitrauenden Theologen oder Redners: Ein verliebtes Paar glücklich zu machen und ihm eine unvergessliche Hochzeitszeremonie mit göttlichem Segen zu ermöglichen, der die Kirche vielen verliebten Paaren verwehrt.

Wie läuft eine freie Trauung ab?

Die feierliche Zeremonie am Tage der Hochzeit dauert etwa 45 Minuten. Braut und Bräutigam bzw. die beiden Ehepartner/innen eröffnen mit feierlichem Einzug die Trau-Feier. Es folgen persönliche Ansprache an das Brautpaar, Lesungen und natürlich auch das Eheversprechen, das Bekenntnis der Liebe beider Partner zueinander.Den geladenen Hochzeitsgästen kommt bei dieser Art von Hochzeit ebenfalls mehr Zuwendung zu. Anders, als in der Kirche steht und sitzt das Brautpaar während der Treuzeremonie meist den Gästen zugewandt, sodass die Gäste des Paares deutlich mehr in die feierliche Zeremonie einbezogen werden.Doch die konkreten Details der Feierlichkeit sind immer individuell. Der Ablauf der feierlichen Zeremonie hat keinen vorgeschriebenen und formalen Rahmen. Schließlich geht es bei der Freitrauung auch darum, eine Traumhochzeit fernab von traditionellen Rahmen auszurichten. Gemeinsam mit dem Theologen plant das Liebespaar die eigene Zeremonie, bei der selbstverständlich auch kirchliche und traditionelle Gepflogenheiten mit einfließen können. Ebenso wie bei der kirchlichen Vermählung gehören zur freien Trauung kraftvolle Symbole, Reden und Gebete, mit denen die Ernsthaftigkeit und die Liebe des Paares zum Ausdruck gebracht werden sollen. Elemente des Glaubens sind deshalb ein wesentlicher Teil einer Freitrauung. Welche Rituale, Gebete und Symbole in die Zeremonie einfließen, entscheidet das Hochzeitspaar mit ihrem Redner im Rahmen der Hochzeitsvorbereitungen.In mehreren persönlichen Begegnungen zwischen dem Theologen und den Ehepartnern erwächst oftmals ein besonderes Vertrauensverhältnis, sodass sich bei der Hochzeitsvorbereitung ganz andere Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen. Reden und persönliche Ansprachen vom Theologen sind geprägt von diesem wertvollen Vertrauensverhältnis und verleihen deshalb der Trauungszeremonie genau diese außergewöhnliche Ausdruckskraft, die sich Paare wünschen, die ihre tiefe Liebe und Zuneigung zueinander feiern wollen.

 

Bild Quelle Datei: #93284744 | Urheber: Кирилл Рыжов

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.